Asen und Asinnen (áss/æsir)

Die Asen sind nach den Wanen das jüngere der beiden Göttergeschlechter in der nordischen Mythologie. Diesem Geschlecht gehören die meisten Gottheiten an. Eigentlich sterblich halten sich die Götter mit den Äpfeln der Idun jung und vom Sterben ab. Das kriegerische und herrschsüchtige Geschlecht hat seinen Sitz in der Himmelsfestung Asgard. Ihre beeindruckende Stärke und Macht sind wichtige Attribute.

Die 23 Götter, die Asen

Baldur, Bragi, Buri, Burr, Dag, Delling, Forseti, Heimdall, Hermod, Hödur, Hönir, Kvasir, Lodur, Loki, Magni, Modi, Odin, Odr, Thor, Tyr, Uller, Vidar und Wali

Die 22 Göttinnen, die Asinnen

Bil, Eir, Frigg, Fulla, Gefjon, Gna, Hnoss, Idun, Jörd, Lofn, Nanna, Nott, Saga, Sif, Sigyn, Sjöfn, Snotra, Skadi, Sol, Syn, Thrud und Var

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten: Gottheiten, Wanen, Walhall, Midgard, Asgard

Quellenangaben:
Bragaroedhur 56, 57 und 58 | Skaldskaparmal 59
Die Edda: Die germanischen Göttersagen, Regionalia Verlag [ISBN:978-3-939722-82-3]

Veröffentlicht am 28.10.2017 • Btr.-Nr.: 1311 • Aufrufe: 1643